Das Geschenk

Unsere Studenten geben uns kostbaren Einblick in ihre Erlebnisse mit dem Herrn. Für uns Dozenten ist es immer wieder Bestätigung und Ermutigung, deshalb sind wir sehr dankbar dafür. Aber sie zeigen auch was Gnade – Jesus Christus – und der Bund der Gnade, in dem wir leben, im Alltag bedeutet.

Der Thronsaal Gottes

von Sebastian B.

 

Unsere Dozentin Susanne van Hees hatte uns im Fach Grace Library den Thron Gottes aufgezeigt und uns ermutigt zu berichten, was wir in der Anbetung vor dem Thron Gottes erleben. Deshalb möchte ich Zeugnis darüber geben.

Als ich Jesus im Glauben als meinen Erlöser annehmen durfte, wurde ich innert Kürze von Süchten und vielen fleischlichen Begierden und Verhaltensweisen übernatürlich befreit. Ich war aber weiterhin abhängig von Nikotin bzw. Zigaretten und oftmals überkam mich deswegen grosse Bedrückung und zeitweise Verdammnis. Vom Evangelium der Gnade habe ich erst an der Grace Academy gehört. Vorher gelang es mir nicht, die Tatsachen miteinander zu verbinden, dass Jesus uns frei machen möchte von Süchten und derartigen Gefangenschaften. Die letzten Monate erkannte ich die Wahrheit, dass ich trotz Sünde im Fleisch die Gerechtigkeit Gottes in Christus bin und wurde gelassener. Dennoch wollte ich diesen Zustand in meinem Leben nicht akzeptieren. Ich blieb in der Proklamation von 2. Korinther 5,21 “Denn er hat den, der von keiner Sünde wußte, für uns zur Sünde gemacht, damit wir in ihm [zur] Gerechtigkeit Gottes würden” und vertraute dem Herrn, dass er mich aus dieser Sucht führen würde. 

Während einer intensiven Gebetszeit sah ich unseren Herrn Jesus Christus, der unser Hohepriester ist, im Thronsaal Gottes, wie er unsere Gebete dem Vater darbringt. Diese sind ein Wohlgeruch für unseren Vater im Himmel und es betört ihn förmlich von diesem Duft. Anschliessend wurde mir offenbar, wie der Vater eine goldene Schale nimmt, und sie verzückt vom Geruch der Gebete über den Betenden ausgiesst. Wie kostbarstes Öl giesst er den Inhalt der Schale über die Betenden – und er spart nicht. Das Öl überströmte mich in diesem Bild wie ein Wasserfall aus dem Himmel und ich wurde ergriffen von dem Gefühl, unendlich geliebt und angenommen zu sein. Ein Gefühl, dass ich in keiner Weise je auf Erden wahrgenommen habe. Überfliessende Liebe, Segnungen, Gnade – ich kann es nicht richtig in Worte fassen. 

Aber ich erkannte, wie sehr der Vater Gemeinschaft mit uns haben will und wie wir in einer Liebesbeziehung mit ihm kommunizieren dürfen – durch Anbetung. Ich sah, wie das Herz Gottes vor Freude übergeht, wenn wir ihn anbeten. Es war ein Bild, als wären unsere Anbetung und der Lobpreis Liebkosungen für ihn. Gleichzeitig überschüttet er uns mit seiner Fülle.

Beim Schreiben kommen mir wieder Tränen, so unfassbar berührt mich dieses Erlebnis. Ich finde keine angemessenen Worte dafür. Ich wurde erfüllt von seiner Liebe, im Gebet – vor dem Thron Gottes! Bereiche meiner Seele und meines Herzens wurden heil, von denen ich nicht einmal wusste, dass sie der Heilung bedurft haben. Von jenem Moment an hatte ich nie wieder das Verlangen nach Zigaretten. Keine Lust, kein Entzug, keine Gewichtszunahme. Ich verspürte diese heilige Liebe in meinem Innern und da war kein Platz mehr für Süchte und Rauchqualm. Gedanken ans Rauchen lösten gewissermassen Ekel aus in mir.

Ich danke dem Herrn so sehr für diese Offenbarung und möchte sie gerne mit dir teilen. Ich bin komplett frei von Nikotinsucht. Es ist ein riesiges Geschenk!

Heute mache ich es mir vor dem geistigen Auge immer wieder bewusst, dass ich mich in den Thronsaal Gottes begebe, wenn ich in die Anbetung gehe. Ich stelle es mir bildlich vor, wie ich vor dem Thron Gottes stehen darf, freimütig und gerecht gemacht. Und aus dieser persönlichen Beziehung und Intimität mit meinem himmlischen Vater erkenne ich immer mehr meine eigene Identität in Christus.

Danke Sebastian für dieses herrliche Erlebnis im Thronsaal Gottes und was es für Auswirkungen für dich hat. Es ist ein Geschenk dort sein zu können. Noch Vieles wartet auf uns, entdeckt zu werden. Bald geht es weiter im Fach Grace Library mit “Das Himmlische im Hier und Jetzt”.

-Beitrag von Susanne van Hees

 

 

 

About The Author

Susanne van Hees

Susanne van Hees, Public Relations Beraterin und Dozentin für Communications & Public Relations an der Grace Academy Schweiz und International. Sie ist Co-Autorin des 2015 im Grace Today Verlag erschienen Buches von Erich Engler „Getragen von Gnade“ und ist verantwortlich für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit in der Grace Family Church, Bubikon/Schweiz.