Christus kennenlernen Projektarbeit Public Relations Kurs

Identität in Christus gegründet

Studenten analysierten die Bekanntheit des Evangeliums der Gnade durch Christus. Erst eine in Christus gegründete Identität schenkt wahre Freiheit, so ihr Credo. Etwas, das jeder kennenlernen sollte.

 

Im Kurs Public Relations bekam der Auftrag des Herrn “Geht in alle Welt” eine moderne Dimension.

Jede Gruppe erarbeitete ein Public Relations Konzept mit Analyse und Schlussfolgerung. Sie richteten dementsprechend ihre Positionierung aus und erarbeiteten unterschiedliche Botschaften, mit denen sie ihre ausgewählten Zielgruppen erreichen wollen. Überrascht stellten sie fest, wie vielseitig sich Themen aufbereiten lassen, um die Botschaft ansprechend zu vermitteln.

Die Schlussfolgerung von Gruppe Bet aus der SWOT-Analyse lautete: “Eine in Christus gegründete Identität bringt Freispruch, Friede und Heilung”. Sie nahmen ein persönliches Zeugnis und bereiteten es für einen Blog-Artikel auf.

Christus Identität schenkt wahre Freiheit

Ich frage mich, hat das Bestand, was ich von mir denke zu sein? Denke ich zu sein wer ich bin? Bin ich das, was ich glaube zu haben oder hat es mich? Wer bin ich eigentlich?

Jeder Mensch hat das Bedürfnis zu wissen, wer er ist und jeder möchte ein Leben führen nach den Werten, die in ihm wohnen und streckt sich aus nach Dingen, auf der Suche nach dem Glück. Egal, ob es um Karriere geht, oder darum, Ruhm, Reichtum und Anerkennung zu erhalten. Andere verschaffen sich für eine Zeit Freude, indem sie kaufen, was ihnen unter die Augen kommt. Kennst du das, wenn man sich etwas kauft und dann zu Hause oder auf dem Weg die Pakete vor sich hat und gespannt ist, weil man es unbedingt benutzen möchte. Es liegt vor einem, umhüllt noch von der Schutzfolie. Jetzt macht man die Schachtel auf und der Geruch von etwas Neuem steigt einem in die Nase. Ich mag diesen speziellen Geruch der Neuheit. Dann kommt die erste Woche und langsam erreicht die Spannung und die Freude wieder ihre Normalität. Die Suche nach etwas Neuem oder Besseren beginnt wieder. Die Werbung vermittelt, wenn du dies oder jenes hast, wirst du glücklich sein. Oder gönne dir etwas, du bist es dir wert. Hält das alles, was es verspricht? 

Mir hat das Ganze zu viel wenn und zu wenig jetzt! Darf ich denn nicht einfach jetzt glücklich und zufrieden sein? Bin ich nicht jetzt schon genug? Ich finde, ich darf jetzt so sein wie ich bin und es ist gut so!

Ich möchte mit diesem Text herausfordern und zum Nachdenken anregen, sich mit der eigenen Identität auseinanderzusetzen. Identität ist ja nicht etwas, das von heute auf morgen passiert; es ist eine persönliche Reise, ein Festigen von dem, was für einen zählt. 

Für mich ist meine Grossmutter mein grösstes Vorbild. Ich erkenne in ihr die Ruhe und Zufriedenheit in Person. Das ist nicht selbstverständlich, denn sie hätte allen Grund verbittert zu sein. Zwei Söhne sterben viel zu früh und sie selbst ist nach mehreren Schlaganfällen ihrer Mobilität beraubt und auf fremde Hilfe angewiesen. Und das ist bei weitem nicht alles an herausfordernden Lebenssituationen. Aber was ihr niemand rauben konnte, war ihre Beziehung mit Christus, tief gegründet und fest. Jesus gibt ihr eine Identität. Auf dem Weg, den sie geht, ist Jesus ihr persönlicher Reiseführer. Sie ist sich bewusst, dass sie mit Jesus alles hat und weiss, wenn Jesus fehlen würde, hätte alles andere keine Bedeutung. Sie hat nicht viel und doch alles! 

Wenn du ihr begegnest, kommt dir tiefe Freude und eine herzliche Liebe entgegen. Du verspürst Hoffnung und erlebst, wie frei sie ist, obwohl körperlich gebunden. Das Glänzen ihrer Augen berührt dich und du erkennst die Liebe Jesu darin. Jesus hat so viel an ihr und durch sie getan, dafür bin ich so dankbar. Ihr Leben ist ein Zeugnis – nicht nur für mich. 

Erkenne und bekenne deine wahre Identität in Jesus Christus und du erlebst, egal wie die Umstände sind, eine kostbare Freiheit.

“Ich bin nicht was ich tue.
Ich bin nicht was andere über mich sagen oder denken.
Ich bin ein geliebtes Kind Gottes in Jesus Christus.”

Dominique S.

 

Jeder kann den Auftrag umsetzen und auf anschauliche Art und Weise das Geschenk der Gnade aufzeigen, das Freiheit, Friede und Heilung durch Jesu Christi vollendetes Werk in jedes Leben bringt.

Es ist Zeit für neue Inhalte im World Wide Web – für DEINE!

 

Susanne van Hees, Public Relations Dozentin

 

About The Author

Susanne van Hees

Susanne van Hees, Public Relations Beraterin und Dozentin für Communications & Public Relations an der Grace Academy Schweiz und International. Sie ist Co-Autorin des 2015 im Grace Today Verlag erschienen Buches von Erich Engler „Getragen von Gnade“ und ist verantwortlich für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit in der Grace Family Church, Bubikon/Schweiz.